VIGA 

- Vereinigte Interessen­gemein­schaften Ahrensburg

 

Die „Vereinigte Interessen­gemein­schaften Ahrensburg“ (VIGA) wurde im Juni 2007 von der Interessen­­gemeinschaft (IG) Ahrensburg Nord-West e.V., der Bürgergemeinschaft Am Hagen e.V. und der IG Gartenholz als Dachorganisation der Interessengemeinschaften gegründet. Im Dezember 2008 ist der Bürger- und Grundeigentümerverein Waldgut Hagen e.V. der VIGA beigetreten. Ziel der VIGA ist eine intensivere Zusammenarbeit der Interessengemeinschaften.

 

Die VIGA will die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an der Entwicklung der Stadt Ahrensburg fördern und sicherstellen. Das erklärte Ziel dabei ist es, den kritisch konstruktiven Dialog mit Stadtverwaltung und Politik auf eine breitere Basis zu stellen. Es geht darum, die Ahrensburger Stadtentwicklung mitzugestalten und dabei die genaue Kenntnis der Verhältnisse vor Ort aus den verschiedenen Stadtteilen zusammenführen.

 

Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass bei der Ahrensburger Stadt­entwicklung die Interessen der Bürger zu wenig berücksichtigt wurden. Die Folge ist die Unzufriedenheit der Bürger. Beispiele dafür gibt es genügend: Die Verkehrsführung Brauner Hirsch/Am Hagen, das Neubaugebiet Buchenweg, die Planungen zur Nordtangente oder die katastrophale Verkehrs­führung in der Klaus-Groth-Straße.

 

Mit der Kooperation wollen wir unsere Kräfte bündeln und gemeinsam gegenüber Politik und Verwaltung auftreten, um eigene Ideen und Vorschläge besser einbringen zu können. Schwerpunkt der Zusammenarbeit sind die Themen Verkehrs- und Wohnungs­bauplanung, die in der Vergangenheit immer wieder für kontroverse Diskussionen in der Stadt gesorgt haben.

 

Bisher haben die IGs einzeln agiert mit dem Fokus auf die für den jeweiligen Stadtteil relevanten Themen. Die verschiedenen IGs haben dabei oft ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Davon wollen sie jetzt gegenseitig profitieren. Das Wissen zu den politischen Verfahren und Abläufen oder auch Kontakte sollen gemeinsam genutzt werden. Durch gegenseitige Information der Partner und die Durch­führung gemeinsamer Veranstaltungen soll gegenseitiges Verständnis geschaffen werden. Oft gibt es übergreifende Zusammen­hänge, wo bisher nur ein lokales Thema gesehen wurde.

 

Als Erfolg für die VIGA sehen wir die Mitwirkung bei der Einrichtung der Zukunftswerkstatt und die aktive Mitarbeit in der Zukunftswerkstatt. Die große und sehr zeitintensive Beteiligung der Bürger an der Zukunftswerkstatt zeigt erneut, wie groß der Wille der Bürger ist, sich zum Thema Stadt­entwicklung einzubringen. Jetzt geht es darum, die Umsetzung der Ergebnisse der Zukunftswerkstatt durch die Stadtverordneten aktiv und konstruktiv zu begleiten

 

Weitere Informationen finden Sie im VIGA Kurzprofil.